Marzipan Schleifen

marzipanzopf

Für den Teig:
500 g Mehl, 405
1 Würfel Hefe
¼ l lauwarme Milch
80 g Zucker
80 g weiche Butter
½ TL Salz

Die Milch erwärmen und die Hefe darin auflösen. Dann alle Zutaten in die Küchenmaschine geben und mindestens 5 Minuten kneten lassen bis ein geschmeidiger Teig entsteht.

Die Füllung:
2 Eiweiß (die Eigelb für später aufheben)
200 g Marzipanrohmasse
150 g gemahlene Mandeln
50 g Zucker
2-3 Esslöffel Amaretto

Für den Zuckerguss:
250 g Puderzucker
Etwas Milch
Amaretto nach Geschmack

Alle Zutaten für die Füllung in die Küchenmaschine geben und gut mischen. Das Marzipan vorher in Stücke schneiden.

Den Teig nun auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Es sollte ein Rechteck von etwa 50 auf 40 cm sein. Jetzt die Füllung darauf verteilen. An den Rändern etwa 2 cm Platz lassen.
belag

Nun den Teig aufrollen. Man hat nun eine etwa 50 cm lange Teigwurst vor sich liegen.
Mit einem scharfen Messer, oder einer Küchenschere, wird diese von unten nach oben aufgeschnitten. Man hat nun 2 Stränge. Jeden Strang nun zu einem Zopf flechten. Dazu einfach ab der Mitte locker übereianderlegen. Mit einem Küchentuch abdecken und etwa 30 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze aufheizen.

strang

zopf

Eigelb mit etwas Milch verquirlen und die beiden Schleifen damit bestreichen, zum Schluss mit gehobelten Mandeln bestreuen.
bestreut

Die Schleifen in den Ofen geben und etwa 30 Minuten backen bis sie schön braun sind.
Zuletzt mit Zuckerguss überziehen. Bei diesen Schleifen schmeckt mir der Guss mit einem Schuss Amaretto besonders gut.

Kokos-Schoko-Kranz

kokoskranz

Dieses Rezept habe ich von einem lieben Bekannten erhalten. Der hat es wiederum von einem Bäcker. Der Teig ist perfekt zu verarbeiten und sehr gut für alle Kreationen mit Füllungen zu verwenden. Hier nun das Originalrezept nach einem Bäcker aus Herrstein.

Teig:
500 g Mehl, 405
1 Würfel Hefe
¼ l lauwarme Milch
80 g Zucker
80 g weiche Butter
½ TL Salz

Die Milch erwärmen und die Hefe darin auflösen. Dann alle Zutaten in die Küchenmaschine geben und mindestens 5 Minuten kneten lassen bis ein geschmeidiger Teig entsteht.

Während der Teig knetet die Füllung bereiten:

150 g Kokosflocken
130 g Zucker
100 g gemahlener Zwieback
2 Esslöffel Backkakao

Alles vermischen und mit etwas Wasser zu einer streichfähigen Masse verarbeiten. Darauf achten, dass es nicht zu flüssig wird.

Den Teig nun auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Für einen Kranz sollte er etwa 50 auf 40 cm groß sein. Jetzt die Füllung darauf verteilen. An den Rändern etwa 2 cm Platz lassen. Nun den Teig aufrollen. Man hat nun eine etwa 50 cm lange Teigwurst vor sich liegen. Mit einem scharfen Messer, oder einer Küchenschere, wird diese von unten nach oben aufgeschnitten. Die beiden Teile kann man nun flechten. Man legte sie einfach locker umeinander. Es entsteht ein Zopf. Nun den Zopf an den Enden verbinden und auf ein Blech geben.

Mit einem Küchentuch abdecken und etwa 30 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze aufheizen. Den Kranz in den Ofen geben und 30-35 Minuten backen.

Zuletzt mit Zuckerguss überziehen.

Ketchup selbstgemacht

Ketchup

200 g Tomatenmark
1 Tasse Wasser
2 EL Essig
2 EL Honig, alternativ ein paar Spritzer Süßstoff für die Low Carb Variante
½ TL Salz
2 Prisen Piment
2 Prisen Nelken
Weitere Gewürze nach Geschmack (Curry, Chili, Knoblauch…)

Alle Zutaten mischen und auf kleiner Flamme 20 min köcheln lassen.
Abschmecken, und in ein Behältnis umfüllen. Im Kühlschrank aufbewahren.

Seit ich diesen Ketchup mache, haben wir nie mehr welchen gekauft. Er schmeckt, ist schnell gemacht und man kann ihn würzen wie man möchte. Das wichtigste: Es sind keine chemischen Zusatzstoffe enthalten. Günstig ist er zudem.

Die Mega Burgerrolle – Low Carb

Die Mega Burgerrolle – Low Carb

Für den Teig/Boden:
250 g. Quark
2 Eier
½ Päckchen Backpulver
½ Teelöffel Salz

Alle Zutaten verrühren, und auf ein mit Backpapier streichen. Es sollte ein Rechteck sein, das groß genug ist es ordentlich zu belegen und dann noch aufzurollen (wie ein Enchilada). Bei 180 Grad Umluft etwa 30 Minuten backen.

Für den Belag/Füllung:
Salat in feine Streifen geschnitten
1 große Tomate
200 g Hackfleisch (wer Kalorien sparen möchte nimmt mageres Rinderhack)
Geriebener Käse nach Geschmack
Frischkäse, oder Saure Sahne

Während der Boden im Ofen ist, das Hack anbraten und mit Salz und Pfeffer anbraten.
Boden aus dem Ofen nehmen, und vorsichtig vom Backpapier lösen. Mit dem Salat und den Tomaten belegen. Das Hack darauf verteilen und zum Schluss den Käse darüber streuen.

Nochmals in den Ofen schieben und den Käse schmelzen lassen.

Wenn der Käse geschmolzen ist das Blech aus dem Ofen nehmen und etwas Fischkäse oder Saure Sahne darüber streichen. Mit Salz etwas nachwürzen. Zu einer Rolle aufrollen und genießen.

Würzen kann man auch mit selbstgemachtem Ketchup, Rezept hier im BlogKetchup selbstgemacht

Was die Füllung anbelangt sind der Fantasie und dem eigenen Geschmack hier keine Grenzen gesetzt. Ich würze das Hack gerne mit Kreuzkümmel und gebe zum Schluss ein paar Chiliflocken darüber. Als Käse kann man auch gut Feta verwenden. Die Vegetarische Variante geht gut mit Käse und gebratenen Gemüse wie Aubergine und Paprika. Das ist immer meine Variante. Hier schmeiße ich auch immer noch ordentlich Knoblauch dran.