Käsesahne im Glas – ohne Backen

kaeseFür 4 große Gläser

Für den Boden:
100 g Butterkeks (Alternativ Zwieback oder Löffelbiskuit)
50 g Butter

Für die Käsesahne:
2 Becher Sahne
375 g Magerquark
50 g Zucker (Mehr oder weniger je nach eigenen Geschmack)
1 Päckchen Vanillezucker
Geriebene Zitronenschale
Etwas Zitronensaft

Die Butterkekse in einem Mixer fein zerkleinern. Die Butter auf kleiner Flamme in einem Topf schmelzen, dann die Butterkekskrümel einrühren bis eine homogene Masse entsteht. Keksmasse im Topf bereithalten.

Die Sahne schnittfest schlagen, höchste Stufe Küchenmaschine. Dann den Quark dazugeben und auf kleinster Stufe verrühren. Währenddessen den Zucker und den Vanillezucker einrieseln lassen und langsam weiterrühren. Zitronenschale und etwas Zitronensaft dazugeben. Hier gilt, das ist Geschmackssache. Ich mag es gerne etwas zitroniger und gebe mehr Zitronenschale und Saft dazu. Sollte es noch nicht süß genug sein, kann man noch etwas Zucker dazugeben. Einfach die Masse abschmecken.

Nun die Keksmasse als Boden in die Gläser geben. Dann Käsesahne drauf. Dann wieder eine Schicht Keksmasse. Zum Abschluss Käsesahne und falls noch etwas übrig ist als Deko Keksmasse darüber bröseln. Nach Geschmack mit Obst dekorieren und für einige Stunden, am besten über Nacht, in den Kühlschrank stellen.

Wenn man die Menge der Zutaten verdoppelt erhält man einen ganzen Kuchen. Ich mache es gerne in den Gläsern, da es die perfekte Menge für 2 Personen und ein langes Wochenende ist. Man braucht auch keine Gelatine da die Masse so auch schön fest wird. Viel Spaß beim nach“backen“. Freue mich auf Kommentare und Fragen!

Ein Gedanke zu „Käsesahne im Glas – ohne Backen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.